Sondershausen - Ansichten einer Stadt

Hier befindet sich die Fotogalerie von Sondershausen mit vielen Bildern von gestern und heute. Die Bilder sind in Kategorien unterteilt und werden nach und nach noch vollständig beschriftet. Weitere Fotos werden nach und nach ergänzt. Das Kommentieren der Fotos ist ausdrücklich erwünscht. Jedes Bild hat eine Nummer, die bitte im Kommentartitel anzugeben ist, damit man den Kommentar einem Bild zuordnen kann.

Die Ortschaft wurde erstmals 1202 urkundlich erwähnt und hatte in seiner fast tausendjährigen Geschichte bis etwa 1700 keine eigene Kirche. Die Glaubensgemeinde war lange Zeit Filiale des kirchen- und länderreichen Chorherrenstiftes von Jechaburg, welches sich nur wenig oberhalb von Bebra befindet.

 

Bild 01 - Blick auf BebraBild 02 - Die evangelische Kirche St. Georg wurde etwa um 1700 erbaut.Bild 03 - Gasthof Bild 04 - Sondershausen West


AdmirorGallery 5.1.1, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.
Website security test completed by https://www.security-audit.com

Teile diesen Artikel

Submit to DeliciousSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Clair
Autor: ClairWebsite: http://www.clairweb.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webmaster und Blogger
Autor Info
Clair, geb. 1966, aufgewachsen in Sondershausen, lebt heute in Baden-Württemberg. Sie ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Hobbys sind Ahnenforschung und Fotografie, außerdem ist sie mit Leidenschaft Webmasterin und betreibt mehrere eigene Webprojekte.

Kommentare   

helmut lang
0 # bebrahelmut lang 2016-02-05 12:26
Ist auf den letzten 2 Ansichtskarten nicht die ehemaligen.Gaststätte "zur ESP" zu sehen?? sie war langjährig Ort grossartiger Karnevalveranstaltungen.Hier erlebten wir auch unseren verehrten Lehrobermeister Chemie Herrn Eberhard Kirchner als tollen Buettenredner..Er hatte eben viele Talente!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
helmut lang
0 # Bebrahelmut lang 2016-02-20 19:35
Nun weiss ich es, es ist die Gaststätte zum Brühl, die nun Faschingsveranstaltungen schon seit langem erlebte ESPE nun wohl ein Wohnhaus.....trotzdem, da drin war's schön....
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok