Clair's Welt

Wegen Unlust weigert sich der Lokus-Reduktör zu poppen!

Nachdem wegen eines Opels spukeliert wurde und wegen seiner noch nicht-gewonnenen Gewinnchance die unschuldige Schuld auf ein treffliches Forum geschoben wurde, weigert sich der Lokus-Reduktör zu poppen. Wie aus geheimen Geheimquellen bekannt wurde, wartet der Lokus Reduktör auf eine Aufregung, die vielleicht seine Unlust bekämpfen könnte. In dem Fall würde er seiner Leserschaft doch noch vor Mitternacht eine neue Lokus-Ausgabe zwecks dringender Interessen in den Briefschlitz poppen.

Daß einer gewissen Adminin, die zu Preisausschreiben mißbraucht wurde, durch Sabbertöre das Telefon abgemeldet wurde, sei nicht aufregend genug. Ebensowenig werden Tapetenspendeaufrufe durch entwicklungsbedingte Ureinwohner von “Cin-in-Chaotien” einer Schlagzeile für wörtig befunden. Nicht mal „Dor-is mal wieder ein runder Geburtstag trotz Ehemann überlebt worden“ reizt auch nur das kleinste Zeichen durch Heben der Augenbraue, obwohl wahrscheinlich ein gewisser Ehegefährte gern als Trostpreis zum Wettbewerb gespendet würde.

Aus geheimer Geheimquelle wurde allerdings vernommen, daß eine drohende Bemerkung eines „Gand-alf-die Palme“ beim Lokusreduktör und einer unerclairlichen und dadurch unbekannten Besucherin desselben wegen Deprissionen einen gewissen Dr.Dr. Barcadi aus italienischen Fachkreisen erforderte, der meditiefe Entspannungsübungen verschrieb. Wahrscheinlich sind die Nachwirkungen dieser spirituellen Tee-Rabbi dermaßen affekt-tief, daß sich der Reduktör eine ausgedehnte Schlafkur über mehrere Tage leisten muß.

Die geheime Geheimquelle beobachtete noch eine interessante Arbeitsauffassung zweier geheimen Damen, die je nach Cheflage in Form von „Bien-da“ oder „Bien-nicht-da“ ihren Arbeitswillen besprechen. Je nach Cheflage muselte sich eine der fleißigen Angestellten durch den Arbeitshaufen oder erlag intensiver Kaffeegespräche mit einer Dame aus dem historischen Volk der Maja. – Das sei aber nur eine nebensächliche Nebenbeobachtung von einer der aufmerksamen Geheimquellen, die nun wirklich keiner Schlagzeile bedarf …

Elke
Autor: ElkeE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Lehrerin und Buchautorin
Autor Info
Elke Lang lebt in Swapokmund, Namibia. Sie ist Lehrerein an der Namib High School und unterrichtet in folgenden Fächern: Deutsch, Englisch und Rede + Drama "Ich liebe es, an der Namib High School zu unterrichten, weil die Unterrichtsstimmung fabelhaft ist!" - Sie schreibt hier ab und an in ihrer Columne Geschichten aus Namibia.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok