Die Skisprungschanze am Lindenberg wurde 1964 errichtet. Für den Bau wuden folgende Materialien benötigt: 12 Festmeter Derbstangen, 6 Kubikmeter Bretter, 80kg Nägel, 50 Stück Bauklammern, 30 Stück Schraubenbolzen, 200 Stück Zaunlatten, 160m Draht 2mm, 3 Rollen Dachpappe, 30m Rohr 1,5 Zoll, 15m Rohr 100mm Durchmesser, 75kg Grassamen.
Am 7. März 1965 fand die Schanzenweihe mit Spunglauf statt. Der Schanzenrekord waren 39m vom damaligen Meisters des Sports und Mitglied der Nationalmanschaft, dem Sportfreund Alfred Lesser. Der K-Punkt lag bei 40m.
Leider war sie nur ein paar Jahre im Betrieb und wurde dann dem Verfall preisgegeben. Heute erkennt man fast nichts mehr davon.

Teile diesen Artikel

Submit to DeliciousSubmit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok