Im Jahre 1814 wurde eine Schwefelquelle entdeckt und im folgenden Jahr ließ der Fürst Günther Friedrich Carl I. von Schwarzburg-Sondershausen deshalb hier ein Badehaus und unfern desselben eine Musikhalle anlegen. Eine Zeitlang wurde das Günthersbad viel besucht, da man ihm heilende Kräfte zuschrieb. Da dies aber später nicht mehr der Fall war, so wurde das Gebäude 1843 wieder abgebrochen.

Teile diesen Artikel

Submit to DeliciousSubmit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok