Im Jahre 1814 wurde eine Schwefelquelle entdeckt und im folgenden Jahr ließ der Fürst Günther Friedrich Carl I. von Schwarzburg-Sondershausen deshalb hier ein Badehaus und unfern desselben eine Musikhalle anlegen. Eine Zeitlang wurde das Günthersbad viel besucht, da man ihm heilende Kräfte zuschrieb. Da dies aber später nicht mehr der Fall war, so wurde das Gebäude 1843 wieder abgebrochen.

Teile diesen Artikel

Submit to DeliciousSubmit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Kommentar schreiben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.