Einladungen, Einkäufe und Einweihungen

Nachdem am letzen Wochenende richtige Überfallaktionen auf friedliebende Wochenendausruhler stattfanden, um gewisse Wanzen zu finden oder loszuwerden, cin die Geheimreporter ziemlich in den Notstand geraten, um die neuesten Neuigkeiten durch die durchbohrten Wände zu erfahren. Aber nichtsdestotrotz und trotzdem kann die Neuausgabe herausgegeben werden – kostenlos wie immer … und mit neuesten Erkenntnissen: Man kann nicht nur bei der deutschen Bank einkaufen, sondern auch bei der Post. Wo es allerdings das bessere Gemüse gibt, muss die Stiftung Warentest noch herausfinden.
Inzwischen wird geheimnisvoll von einer Wohnungseinweihung gemunkelt. Platz ist genug, denn einiges an Wand wurde von fachmännischer Laienhand entfernt. Anscheinend überlegt man, ob man die Redensart von „Säcke vor die Türen“ neu aufleben lassen soll. Außerirdische im Katzenkostüm verhalten sich jedenfalls sehr ungewöhnlich und weihen ein, wo noch gar nicht mit Weihwasser geweiht werden sollte. Aus dem Forschungslabor ergaben außerdem erste Testegebnisse, dass das benutzte Weihwasser zweifelhafter Natur sei, trotzdem wollen sich die außerirdischen Stubentiger nicht von ihrer Mission abbringen lassen, und weihen, was der Pelz hergibt.
Au Weiha, kann der Lokusreporter da nur sagen…

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok