Demotreffen am Tümpel

Nachdem etliche Montage schon ohne Locus stattfinden mußten und die Leserschaft wochenlang im Unklaren gelassen wurde, erklärte sich der Locus-Reduktör bereit, seine frustrierten Leser am Tümpel zu treffen. Wie aus geheimer Geheimquelle bekannt wurde, pressiert es etliche Leser schon derart, daß sie mit den öffentlichen Einrichtungen am Treffpunkt nicht auskommen werden, und sich den Keller des Locusreduktörs als zusätzliches Ziel ausgesucht haben. Ob genug Papiervorrat gehortet wurde, hat der sonderbeauftragte Geheimspion noch nicht gemeldet. Der Verdacht besteht, daß er sich zuerst der Nachrichtenpapiere bedient habe!

Mittels Abhörgerätschaften konnte ausgekundschaftet werden, daß die Herr- und Damenschaften zu nächtlichen Spaziergängen aufgefordert werden, da dieses besonders förderlich für längere Locus-Entzugserscheinungen sein soll. Anschließend wolle man sich Ausgrabungen widmen, vermutlich um die verschwundenen Ausgaben wieder ans Tageslicht zu befördern.

Da die Demotruppe sich schon vor dem Treffen im Auskundschaften von Geschäften und gezielter Aneignung von Gerätschaften bewährt hat, soll an einem geheimen Tag, der noch nicht genauer bezeichnet worden ist und deshalb seltsamerweise am Freitag, dem 21. Mai 2004 im Laufe des Vormittags zwischen 9 bis 12 Uhr eingeplant ist, ein Überfall auf die Geschäftswelt stattfinden, nach dem Motto: „Gimbs-Mir“. Der Locus-Reduktör, der wegen Nicht-Erscheinens seiner Zeitung an Einahmeverlusten leidet, soll sich dabei die höchsten Gewinne versprechen und entsprechend auf Bestechung hoffen.

Ob der Locus-Reduktör allerdings in den Genuß der eroberten Überfallerrungenschaften kommt, ist fraglich. Aus geheimster Geheimquelle wurde nämlich bekannt, daß einige Demoteilnehmer sich mit festem Strick, großen Alu-Grillschalen, 100 Messern, sowie Insektenvernichter bewaffnen wollen. Man darf gespannt sein, wie schnell sich der Reduktör auf seinem geheimgehaltenen Fluchtfahrzeug, einem Tretboot, rechtzeitig in Sicherheit bringen kann…

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok