Clair's Welt

In einer ruhigen Phase, als Saga nicht durch Familienprobleme gebeutelt wurde, ergab es sich, dass wieder über Gott und die Welt diskutiert wurde.

Saga: „Ich habe mir so überlegt: Manchmal rauche ich ganz gern eine Zigarette. Das ist doch sicher Sünde! Meinst du, Gott wird mich deswegen strafen?

E.: „Wer sagt denn, dass es Sünde sei?“

Saga: „Das sagt doch die Bibel!“

E.: „Nun, ich muss gestehen dass ich mich sooo gut nicht in der Bibel auskenne. Trotzdem habe ich noch nie von einem Vers gehört, der ausdrücklich verbietet, dass man rauchen darf.“

Saga: „Aber die Kirche verbietet es.“

E.: „Das mag schon sein. Bestimmt verbietet die Bibel auch Rauschmittel, und es mag dann auch sein, dass Zigaretten unter den Begriff ‚Rauschmittel‘ fallen. – Andererseits braucht Gott dich nicht zu strafen, denn die Zigarette selbst straft dich schon dadurch, dass sie schädlich für die Gesundheit ist.“

Saga: „Ja, aber denkst du, dass ich das in der Kirche beichten müsste?“

E.: „Ich bin protestantisch, wie du weißt. Wir haben in unserer Kirche keine Beichte. Wenn dir aber sonst nichts für die Beichte einfällt, kannst du sicher nennen, dass du eine Zigarette geraucht hast.“

Saga: „Ich weiß wirklich manchmal nicht, was ich falsch gemacht habe und was ich beichten soll.“

E.: „Na siehst du, dann ist eine Zigarette doch ganz geeignet.“

Saga: „Ja, aber eigentlich muss ich dann auch versprechen, nicht wieder zu rauchen.“

E.: „Ach Saga, ich glaube, manchmal hat der liebe Gott auch Verständnis für unsere kleinen Schwächen. Wie oft habe ich mir vorgenommen, nicht zu fluchen. Und dann braucht mir nur eine gute Tasse herunterzufallen oder der Milchtopf auszurutschen. – Ja, und manchmal fluche ich auch mit Absicht, weil ich mich über eine Situation ärgere. Vielleicht entschuldige ich mich insgeheim sogar, aber das wird mich nicht daran hindern, irgendwann doch wieder meinem Herzen Luft zu machen.“

Saga: „Du meinst, ich kann vielleicht doch ab und zu eine Zigarette rauchen?“

E.: „Wenn dir wirklich danach ist und du durch den Rauch die Welt etwas freundlicher siehst, ist das sicher in Ordnung.“

Hoffentlich verzeiht der Herrgott der Frau E. diese seltsame Art, kleine menschliche Schwächen zu entschuldigen. – Welche seltene Freude hat denn die arme Saga sonst im Leben?

Elke
Autor: ElkeE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Lehrerin und Buchautorin
Autor Info
Elke Lang lebt in Swapokmund, Namibia. Sie ist Lehrerein an der Namib High School und unterrichtet in folgenden Fächern: Deutsch, Englisch und Rede + Drama "Ich liebe es, an der Namib High School zu unterrichten, weil die Unterrichtsstimmung fabelhaft ist!" - Sie schreibt hier ab und an in ihrer Columne Geschichten aus Namibia.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok