Clair's Blog | Ich steh' zu mir - Du auch?

federWillkommen auf meinem Blog. Hier veröffentliche ich mehr oder weniger regelmäßig Beiträge zu Dingen, die mir im Leben begegenen. Erfahrungen mit Produkten, meine Foto- und Bunktertouren, Haus und Garten, unsere Beagle, Politik und sonstige Themen.

Facebook: C. E. (Clair) - Twitter: @Clairle66 - Hashtag: #clairweb

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Viele bewusst lebende Menschen, die lernten sich mit sich selbst und mit ihrer Umwelt zu beschäftigen und nicht an sich und dieser „vorbeizuleben“, erstellen bereits seit langer Zeit diverse „Heilmittel“ beziehungsweise wirksame und unterstützende Erzeugnisse zuhause und in Eigenregie. Dieser Trend hin zum Bewusstsein und alternativen Erzeugnissen wächst immer mehr. Warum und wieso das gut ist wird in den kommenden Zeilen etwas genauer betrachtet.

 

Absolute Transparenz dank Selbstherstellung

Ein ganz wichtiger Aspekt bei der Herstellung von Heilkräften beziehungsweise von Mitteln zur Unterstützung der Heilkräfte wie es richtig heißen muss, ist die Transparenz hinsichtlich der Zusammensetzung. Es fängt bei den Ingredienzien an, geht über die Verarbeitung weiter und endet schließlich bei der Verpackung und Anwendung. Diesen „Weg“ gliedern wir einmal auf.

Zutaten / Ingredienzien

Nur wer seine Zutaten bewusst und ausgewählt einkauft, gegebenenfalls den Erzeuger persönlich kennengelernt hat oder sich über diesen informiert, weiß auch über die Qualität des Produktes zur Weiterverarbeitung Bescheid.

Verarbeitung

Natürlich geht es bei der Verarbeitung weiter. Möchte man ein Produkt welches vielleicht aus hochwertigen Zutaten besteht, gegebenenfalls aber auf bedenkliche Weise verarbeitet wurde erstehen. Möchte man das Leid von unterbezahlten und überforderten Industriearbeitern in der Erstellungskette seiner Produkte wissen? Ist es nicht viel sinnvoller sich ausführlich mit der Wirkungsweise, Rezeptur, Zusammenstellung eines „Präparats“ vertraut gemacht zu haben und ein Höchstmaß an Liebe und positiven Gedanken während der Verarbeitung hinzugefügt zu haben?

Verpackung

Auch bei der Verpackung kann man bei kompletter Eigenproduktion einen nachhaltigen und „gesunden“ Weg einschlagen. Wieso sollte man etwas gesundes Gutes in etwas schädlich schlechtem verpacken?

Anwendung

Natürlich ist auch die Anwendung beziehungsweise wie sie erfolgt wichtig für die Wirkung. Auch fernab einer eher esoterisch geprägten Sichtweise, lässt sich die folgende Aussage treffen. Es sicherlich sinnvoller ganz bewusst und voll positiver Energie, ein selbstzubereitetes mit viel Energie und Liebe, sowie bester Hoffnung versehenes Mittel zu konsumieren, anstatt bei Kopfschmerzen einen Chemiepressling aus der Aluverpackung eines in Südafrika beheimateten Pharma-Großkonzerns, gedankenlos zu schlucken!

Was ist denn genau gemeint mit Heilmitteln und Heilkräften?

Dies zu beantworten ist zumindest in Bezug auf Heilkräfte eine sehr umfangreiche als auch subtile und vielschichtige, wahrscheinlich sogar Kalenderfüllende Aufgabe. Vereinheitlichen lässt sich die Aussage dass sie jedem von uns innewohnen und selbstverständlich unterstützt werden können. Selbst die klassische Schulmedizin spricht vom bekannten Immunsystem, welches die körperlichen Heilkräfte oder auch Selbstheilkräfte umschreibt.

Heilmittel könne verschiedentlich sein. Das kann von unterstützenden Zerealien zur Vorbeugung oder Abdeckung der täglich benötigten Nährstoffe, über althergebrachte Hausmittel wie Zwiebel-Honig-Öl bei Huste und Erkältung, sowie diverse Salben und Cremes als auch Tränken oder Toniken alles erdenkliche sein. Boom Trend war bereits vor einiger Zeit das sogenannte „Detox“ innerhalb dessen auch nur auf die Eigenschaften diverser Wirkstoffkombinationen innerhalb natürlicher Produkte zurückgegriffen wurde. Es gibt der Möglichkeiten viele den Trend selbsthergestellter Heilmittel nachzugehen. Gerade online findet man eine Vielzahl an tollen und guten Tipps und Rezeptoren. Achtung sei geboten - Nicht alles was glänzt ist dabei Gold. Man stößt auch auf viele dubiose Informationen und Angebote. Hier sollte man gut Recherchieren und sich Zweitmeinungen einholen bevor man mit Tiegel und Substanzen am eigenen Körper experimentiert.

Teile diesen Artikel

Submit to DeliciousSubmit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Autor: GastautorE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Autor Info
Gastautoren schreiben bei uns zuweilen Beiträge zu verschiedensten Themen. Gerne können Sie sich als Gastautor bei uns bewerben.

Kommentar schreiben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.