Clair's Welt

Clair's Blog | Ich steh' zu mir - Du auch?

federWillkommen auf meinem Blog. Hier veröffentliche ich mehr oder weniger regelmäßig Beiträge zu Dingen, die mir im Leben begegenen. Erfahrungen mit Produkten, meine Foto- und Bunktertouren, Haus und Garten, unsere Beagle, Politik und sonstige Themen.

Facebook: C. E. (Clair) - Twitter: @Clairle66 - Hashtag: #clairweb

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Man glaubt es kaum, welchen Einfluss die Arbeit auf das Leben und das Wohlbefinden eines Menschen hat. Das allgemeine Befinden hängt extrem davon ab, wie wohl man sich in seinem beruflichen Umfeld fühlt.
Richtig bewußt geworden ist mir dieser Umstand erst, als ich meinen Job verloren habe und nach wenigen Wochen in einer neuen Firma anfing zu arbeiten. Irgendwie ist der Stress von mir abgefallen, das morgentliche Aufstehen fällt mir leichter und ich genieße den Weg zur Arbeit. Besonders jetzt im Sommer an diesen schönen Tagen. Aber auch im letzten Winter war es entspannt, obwohl ich kein Wintertyp bin und mich im Winter immer schlechter fühle.

Es kann richtig schön sein, einen kompetenten Vorgesetzten zu haben, von dem man das Gefühl haben darf, daß er weiß, was er tut. Ein Chef, der sich kümmert, wenn was zu erledigen ist wie Anträge für Zugänge, betriebliche Regelungen für besondere Situationen, teilnahme an Lehrgängen etc. Hier wird sich vom Chef darum gekümmert, wann und wo man zu Schulungen gehen muss und man bekommt das auch rechtzeitig und ordentlich mitgeteilt. Es wird an den personlichen Befindlichkeiten der Mitarbeiter teilgenommen. Trotzdem wird man nicht permanent kontrolliert sondern als mündiger Arbeitnehmer behandelt.
Übrigens gibt es hier auch notwendiges Büromaterial und ordentlich nach den gesetzlichen Vorschriften eingerichtete Arbeitsplätze.

Meine letzte Chefin kann sich daran wirklich ein Beispiel nehmen, na ja könnte, denn das wird sie nicht, da es sie nicht interessiert, was ihre Mitarbeiter machen und brauchen. Kompetenz als Vorgesetzter will halt gelernt sein.

Ich kann jedem nur empfehlen, der sich in seinem Job schlecht fühlt, morgens nicht mehr aufstehen mag und die das große Ko... bekommen könnte wenn er das unqualifizierte Gelaber seines Vorgesetzten hört, der nichts für seine Mitarbeiter tut, aber deren Ideen als eigene verkauft - wechselt den Job.

Man kann sich an seinem Arbeitsplatz wohlfühlen.

Teile diesen Artikel

Submit to DeliciousSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Clair
Autor: ClairWebsite: http://www.clairweb.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webmaster und Blogger
Autor Info
Clair, geb. 1966, aufgewachsen in Sondershausen, lebt heute in Baden-Württemberg. Sie ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Hobbys sind Ahnenforschung und Fotografie, außerdem ist sie mit Leidenschaft Webmasterin und betreibt mehrere eigene Webprojekte.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok