Clair's Welt

Das war kein schöner Tag dieser 30.11.2007. Da fährt man nichts ahnend in Richtung seiner Arbeitsstelle. Das Kind sitzt auf dem Beifahrersitz. Alles läuft wie jeden Morgen. Der kurze Stau, immer an derselben Stelle. Der Verkehr rollt wieder an, steigert sich bis auf 80 hm/h – und dann passiert es.

Was will dieser LKW auf der Gegenspur denn? Der braucht gar nicht schauen, ob er überholen kann. Hey, was macht der denn … ich muss nach rechts rüber, der ist zu weit drüben … Sch** das reicht nicht, ich muss ins Gras …

ein Knall … es knirscht furchtbar blechern … Glas splittert …

Ich schlage mit dem Kopf auf dem Lenkrad auf, trotz Airbag – Platzwunde, ich blute wie ein Schw**. Kurz war ich ohnmächtig. Ich schaue hoch, alles kaputt. Ein Blick auf den Beifahrersitz, das Kind ist ok, wenn auch erschrocken. Ich hindere es erstmal am aussteigen …

Na ja, dann geht das übliche Prozedere los – Krankenwagen, Polizei usw. Das ist von meinem Auto übrig geblieben. Totalschaden!

Unfall  Unfall

Ich war 3 Wochen krank geschrieben, dann hatte ich 2 Wochen Urlaub und danach noch 3 Monate Probleme.

    • Platzwunde Schleudertrauma
    • Schädel-Hirn-Traume II
    • Trochlearisparese rechtes Auge

Pressemeldung

LKW gerät in den GegenverkehrEin Toter bei Verkehrsunfall auf der B36 bei Karlsruhe30.11.2007 – Bei einem tragischen Verkehrsunfall auf der B36 bei Karlsruhe ist am Morgen ein Autofahrer ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben war ein Lastwagen aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und kollidierte dort mit mehreren PKW. Ein Auto geriet dabei ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer überlebte den Aufprall nicht. Weitere Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Linkenheim-Hochstetten/Eggenstein-Leopoldshafen pol/tse – Tödliche Verletzungen erlitt ein 51 Jahre alter Autofahrer bei einem Unfall am Freitagmorgen auf der B36 zwischen Linkenheim und Leopoldshafen. Ein 38-jähriger Lkw-Fahrer aus Mannheim war gegen 7.45 Uhr mit seinem 7,5 Tonner in Richtung Norden unterwegs und kam aus bislang unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort streifte er insgesamt drei Pkw, bevor er frontal mit dem Wagen des 51-Jährigen zusammenstieß. Nach der Kollision prallten sowohl der Pkw als auch der Lkw noch gegen einen Baum und wurden völlig beschädigt. Der Autofahrer wurde in seinem Opel eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Linkenheim-Hochstetten aus dem Fahrzeug geborgen werden. Dem mit einem Hubschrauber herbei geeilten Notarzt blieb letztlich nur noch, den Tod des Mannes festzustellen. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß mittelschwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Bruchsal gebracht werden. Bei dem Unfall wurden in den entgegenkommenden Pkw weitere drei Insassen leicht verletzt. Drei der Verletzten mussten mit mehreren Rettungswagen ebenfalls in Krankenhäusergebracht werden. Die Ermittlungen der Verkehrsunfallaufnahme zur Ursache des tödlichenUnfalls dauern an. Die B36 war zur Versorgung der Verletzten und zur Bergung der Fahrzeugebis gegen 10.45 Uhr voll gesperrt. Die Verkehrspolizei leitete denVerkehr durch Linkenheim und Leopoldshafen um. Dabei kam in Richtung Süden auf der alten B36 teilweise zu starken Verkehrsbehinderungen.

Der LKW-Fahrer war übrigens eingeschlafen wegen Übermüdung.